Spenden-Aktion zugunsten der Chiemseer Tafel

Reis, Nudeln, Kaffee, Zucker, Mehl und vieles mehr... Mit vollen Händen präsentierten sich der Elternbeirat der Franziska-Hager Mittelschule und die Schüler bei der offiziellen Spendenübergabe im Foyer der Mittelschule. Auf die Idee heuer zu Weihnachten die Chiemseer Tafel mit Lebensmitteln zu bedenken war der Elternbeirat gekommen.

Von Montag, 23. 11. bis zum 27. 11. kauften die Mädchen und Buben der Franziska-Hager Mittelschule bewusst Lebensmittel ein, die gut haltbar sind, um sie der Chiemseer Tafel zu stiften.Bei der Übergabe freute sich insbesondere Regina Seipel von der Priener Caritas, die die Chiemseer Tafel in der „Alten Post“ betreibt. In der Aula duftete es nach Waffeln, Glühwein, Kinderpunsch und Plätzchen, auch der Duft von frischer Pizza zog vom Freigelände in die warme Halle. Denn anlässlich der Weihnachtsfeier hatten die Schüler das schuleigenen Backhaus an geschürt.


Im Warmen hatten die Schüler verschiedene Stände aufgebaut, an denen sie selbst gebastelte Dekorationsartikel für die Weihnachtszeit verkauften. Wer wollte, der konnte ein Weihnachtsfoto von sich machen lassen oder Enger´l basteln. Wie Rektor Reuter im Gespräch mit der Chiemgau-Zeitung erläuterte, geht der Erlös des Weihnachtsmarktes auch an eine guten Zweck. Hier hat die Schule die Aktion „Orienthilfe“ ausgesucht, die von Christian Springer und seinem Verein ins Leben gerufen wurde. Die Spendenübergabe wird aller Voraussicht nach wohl Ende Januar 2016 erfolgen, so Reuter weiter.

In der Aula dankte der Elternbeiratsvorsitzende Fred Hoda den Schülerinnern und Schülern, die sich an der Spenden-Aktion beteiligt haben. „Nachdem der Elternbeirat dazu aufgerufen hat, ist wirklich eine ganze Menge zusammen gekommen“, hob Hoda hervor. Sein besonderes Lob galt aber auch den vielen ehrenamtlichen Helfern, die sich für die Essensausgabe bei der Priener Tafel engagieren. „Vielen herzlichen Dank für die großartige Aktion“, unterstrich auch Regina Seipel, die versicherte, dass die gespendeten Lebensmittel gleich am Freitag bei der Essensausgabe mit verteilt werden.

Text: Alexandra Dachs, Chiemgau-Zeitung