Klassen 6b und 6d gzt in der Alexanderausstellung

 

 

Am Donnerstag, den 11. Juli 2013 besuchten wir, die Klassen 6b und 6d gzt, zusammen mit unseren Lehrerinnen Frau Rose und Frau Brodschelm die Ausstellung „Alexander der Große“ im Rosenheimer Lokschuppen.

 

Von unserer Führerin, die uns durch die Ausstellung geleitete, erfuhren wir eine Menge über Alexander. Geboren wurde er 356 v. Chr. in Makedonien. Mit 20 Jahren wurde er König und begann zwei Jahre später bereits seinen Feldzug gegen den Perserkönig Daraios. Eine der berühmtesten Schlachten, bei der Alexander siegte, fand 333 v. Chr. bei Issos statt (333 bei Issos Keilerei). Alexanders Heer war hervorragend ausgebildet. Teilweise kämpften seine Soldaten zu Pferde (Kavallerie), teilweise zu Fuß. Die wichtigsten Waffen der nicht berittenen Kampftruppen waren die ca. 5m langen Lanzen, mit denen die Makedonier häufig auch zahlenmäßig überlegene Heere besiegten. Alexander dehnte sein Reich immer weiter über ganz Kleinasien aus und drang sogar bis Indien vor. Er starb auf dem Rückzug in Babylon an einem rätselhaften Fieber mit nur 32 Jahren.

Neben der Ausstellung besuchten wir noch den Workshop „Schreiben wie zu Alexanders Zeiten“, bei dem wir uns mit Feder und Tusche in griechischer Schrift auf Papyrus versuchten.

 

Bei unserem Ausflug haben wir viel Wissenswertes und Interessantes erfahren und es hat allen Spaß gemacht.