Ein Tag in "Minga"

Bei Kaiserwetter waren wir am 18. Mai in der Stadt der Städte. Unser erster Weg führte uns vom Hauptbahnhof zum Marienplatz - zu Fuß!

Dabei hätten wir umsonst U-Bahn fahren können. Dort kamen wir genau richtig, um das "Glockenspui" anzuschauen und danach sind wir hoch hinaus auf den "Oidn Bäda" geklettert - ohne Aufzug... und alleine waren wir da oben jedenfalls nicht. Nach einem Bummel über den Viktualienmarkt und einer Stunde "Eikaffa" (manche Mädls hatten ihren persönlichen Taschenhalter dabei) ging's auf in den Tierpark. Zuerst sahen wir die Greifvogelshow, die Elefantendusche und das Aquarium, bevor wir in kleineren Gruppen auf Erkundungstour gingen. Gott sei Dank haben wir niemanden im Affenhaus verloren. Pünktlich wie die Maurer trafen alle am Flamingoausgang (immer dem Geruch nach...) ein. Im Bus belegten wir sofort die hinteren Plätze. Helene Fischer über den Lautsprecher des Mobiltelefons zu hören, kam bei unserer Lehrerin und den Mitreisenden weniger gut an. Mit Verspätung, aber wohlbehalten, trafen wir nach diesem schönen Tag um 19:30 Uhr in Prien ein!