Hallenfußballmeisterschaft 2011

In der Zeit vor Ostern rollten in der Franziska-Hager-Halle nicht die Ostereier – sondern das runde Leder. Erfreulicherweise beteiligte sich wieder jede Klasse von der 5. -10. Jahrgangsstufe mit einer Mannschaft an der traditionellen Hallenfußballturnier.

 

 Nach spannenden Vorrundenspielen trafen im Finale der Unterstufe die Klassen 6c auf die, von Alpenmaradona Herrn Hillebrand angeführten Ganztagsklassenschüler der 7d. Nachdem die 6. Klässler mit einem Mann mehr auflaufen durften, gewannen sie schnell die Oberhand und gingen  prompt mit zwei Toren in Führung. In der zweiten Hälfte zeigten die Ganztagsklassenschüler jedoch den längeren Atem und gewannen den Titel des Unterstufenmeisters.

Im großen Finale begegneten die Klasse M10 den Schülern der M9, die sich überraschend in der Vorrunde durchgesetzt hatten. Nachdem Felix Andrelang sicherer Rückhalt seines Teams war und Michael Rieder als mehrfacher Torschütze in Erscheinung trat, fuhren die Schützlinge von Herrn Seidel in ihrem letzten Jahr an der Schule einen ungefährdeten Sieg ein und errangen damit den Titel des Hallenfußballmeisters 2011.

Zum Abschluss eines schönen Finales forderten die gerade gekrönten Hallenfußballmeister die Lehrerauswahl der Franziska-Hager-Mittelschule heraus. Verstärkt wurde das Lehrerteam um Wolfgang Hutzler, Willi Hillebrand, Manfred Strack, Stefan Seidel, Christoph Kerscher und Astrid Häuslaigner dankenswerterweise durch Keeper JoJo Koch. Nachdem die Lehrer schnell in Führung gingen und bereits als sichere Sieger schienen, machte ihnen jedoch ihre mangelhafte körperliche Fitness einen Strich durch die Rechnung.  Je länger das Spiel dauerte, desto mehr gewannen die Schüler die Oberhand und konnten bis zum Schlusspfiff sogar noch den Ausgleichstreffer erzielen, so dass das Spiel mit einem gerechten 2:2 Unentschieden endete.

Marcus Hübl