5d und 6c in der "Tiefsee"

Am Mittwoch, den 13. Juni 2012 brachen wir, die Ganztagesklassen 5d und 6c mit unseren Lehrerinnen, Frau Brodschelm und Frau Hess, pünktlich um 8.00 Uhr auf, um mit dem Zug nach Rosenheim zu fahren und dort die Tiefsee-Ausstellung zu besuchen.

 

 

Vom Bahnhof Rosenheim aus gingen wir zu Fuß zum Lokschuppen, dem Ort der Ausstellung. Während die 6. Klasse als Erstes einen Workshop besuchte und danach durch die Ausstellung geführt wurde, starteten wir Fünftklässler gleich mit der Führung. Unsere Führerin geleitete uns durch eine sehr interessante Schau. Alle Ausstellungsräume lagen im Halbdunkel, um den Besuchern einen Eindruck von der Finsternis der Tiefsee zu vermitteln. Wir sahen Präparate von Fischen und Meerestieren in unterschiedlichen Größen, Farben und Formen. Besonders gut gefielen uns auch die verschiedenen bemannten und unbemannten Tauch-U-Boote mit denen man bereits große Meerestiefen erforschte. Sogar in den Marianengraben und zur Titanic, die in zwei Teile zerbrochen am Grunde des Atlantiks liegt, konnte man auf diese Weise schon mehrfach vordringen. Gegen Ende der Führung durften wir in einem Aquarium noch den Kraken „Rosi“ betrachten. Unsere Führerin machte uns am Schluss auch klar, wie wichtig ein ernsthafter Umwelt- und Klimaschutz ist, um die „Gesundheit“ der Weltmeere zu verbessern und die Artenvielfalt zu erhalten. Im anschließenden einstündigen Workshop hatten wir Gelegenheit, eigene Experimente zum Thema „Bedeutung der Ozeane für unser Klima“ durchzuführen, was sehr spannend war und uns großen Spaß machte. Nach Brotzeit und ausgiebigem Stadtbummel in der Rosenheimer Fußgängerzone, den manche auch zum „Shoppen“ nutzten, kamen wir gegen 15.00 Uhr wieder wohlbehalten in Prien an.