Faschingstreiben 2014 an der FHM

 

 

Passend zum Unsinnigen Donnerstag ermöglichte die Mittelschule auch in diesem Schuljahr wieder den Auftritt der Bernauer und der Priener Kinder- und Jugendgarde in der Schulturnhalle.

 

Bereits kurz nach der ersten Pause begann sich die Halle mit Schülern aus den Klassen 1 bis 10 und den dazugehörigen Lehrern zu füllen. Im Laufe des Programms kamen dann auch noch einige Schüler und Lehrer aus der Realschule dazu.

Als erstes zog die Faschingsgilde „Chiemseenixen Bernau“ mit ihren Hoheiten Prinzessin Sophia I. und Prinz Felix I. und der Kinder- und Teile der Jugendgarde ein. Mit den Klängen von „Pomp and Circumstances“ wurde das Thema England in allen Varianten beleuchtet, wobei die Garde in James Bond Manier die vom Prinzenpaar gestohlenen „goldene 11“ wieder bekommen musste.

Ein Auftritt von Funkenmariechen Elisabeth lockerte diesen Teil etwas auf. Zum Abschluss gab es für Rektor Reuter und Lehrerin Hauer jeweils noch einen Orden.

Nach einer kurzen Pause kamen dann auch schon die Prienarria Kids und die Teeniegarde einmarschiert.

Die beiden Hoheiten, Leonie I. und Martin II. begannen die Vorführungen mit ihrem Walzer, bevor dann die Schüler in den Orient entführt wurden. Dieses Motto prägte die diesjährige Darstellung, sowohl bei den Kleinen und den Teenies, den Größeren. Mit der richtigen Musikauswahl unterlegt, folgten ihnen die Schüler sehr gern und klatschten begeistert mit.

Am Ende der Darbietung wurde Rektor Reuter noch einmal ein Orden überreicht, der ihm zu den letztjährigen dazu gehängt wurde.

Georg Leidel