Adventsmarkt an der FHM

Beim Schein vieler Lichter und Lampions fand am vergangenen Freitag wieder ein gelungener Adventsmarkt an der Franziska-Hager-Mittelschule Prien statt.

Reges Treiben herrschte auf dem Pausenhof und im Erdgeschoss der Schule, als die Schüler zusammen mit ihren Eltern sich den Weg von Verkaufsbude zu Verkaufsstand bahnten. Mit großer Hingabe und viel Einfallsreichtum hatten sich die Schüler zusammen mit ihren Lehrern überlegt, wie sie sich mit ihrer Klasse am Markt beteiligen konnten.

Nach der offiziellen Eröffnung bei einbrechender Dunkelheit durch Rektor Hans-Joachim Reuter wurden auf einer extra aufgebauten Bühne weihnachtliche Lieder und Gedichte von Schülern und Lehrern vortragen. Weitere Aktionen und Attraktionen gab es im Schulhaus: Dort wurde Weichnachtliches gebastelt, im "Chilling Room" Geschichten vorgelesen, kleine Theaterstücke konnten in mehreren Klasszimmer angeschaut oder auch "Christmas in Britain" gefeiert werden. Wer noch Schmuck für sein Wohnzimmer suchte, wurde an mehreren Ständen mit Sicherheit fündig - zum Teil auch "Fair Trade".

Für Speis und Trank war ebenfalls bestens gesorgt, das Angebot reichte dabei von Flammkuchen aus dem angeschürten Backhäusl, Bratwürsten, Hot Dogs und Butterwaffeln bis hin zu Kinderpunsch und heißer Schokolade. Außerdem bot der Förderverein der Schule großformatige Kunstwerke, die im letzten Schuljahr in Zusammenarbeit mit der Prien-Marketing während der Rizzi-Ausstellung mehrere Geschäfte in Prien dekorierten, gegen eine Spende an.


Zum Ende der Veranstaltung gegen 19 Uhr wurde es dann noch richtig laut. Rektor Reuter hatte als große Überraschung die „Inntal Pass“ aus Raubling eingeladen. Im Gefolge hatten sie jede Menge Kramperl, die ein Riesenspektakel veranstalteten. Zum Vergnügen vom Großteil der Schüler trieben die finsteren Gestalten mit ihren furchterregenden Fratzen ihr Unwesen und tanzten mit höllischem Lärm wild um das mitgebrachte Feuer.


Aber auch der karitative Teil kam bei diesem Adventsmarkt nicht zu kurz: Während des Markttreibens konnten im Beisein der Schülersprecher die Elternbeiratsvorsitzende Michaela Rudholzer und ihre Stellvertreterin Tanja Beutlhauser wieder mehrere gefüllte Klappkisten an Regina Seipel von der Priener Caritas für die Chiemseer Tafel übergeben. Die Mädchen und Buben der Schule hatten im Vorfeld haltbare Lebensmittel und Hygieneartikel eingekauft, um sie zu spenden. Außerdem geht der Reingewinn des Weihnachtsmarktes in diesem Jahr zu Gunsten des zweijährigen Raphaels aus Aschau.


gle